Meine Bücher – Lesermeinungen und Pressestimmen

Gedanken eines Rastlosen

„Nach dem erstmaligen Überfliegen des Buches musste ich feststellen, dass man sich für dieses Buch viel Zeit nehmen muss. Die Inhalte sind sehr komplex, was das Lesen des Buches erschwert – auch, wenn der Autor, wie im Buch beschrieben, bewusst versucht hat eine einfache Sprache zu wählen. Da ich mich bisher nur sehr rudimentär mit Philosophie beschäftigt habe, war der Einstieg in die Materie nicht einfach. Allerdings schafft es der Autor den Leser auf seinem Gedankenweg mitzunehmen. Stets werden historische und sachliche Zusammenhänge erläutert und es wird nachvollziehbar deutlich, was der Autor mit welcher Theorie beabsichtigt.

Empfehlen würde ich das Buch allen Menschen, die beim Lesen gerne nach- und mitdenken und sich gleichzeitig für komplexe Themengebiete interessieren. Denn von Philosophie, über Theologie bishin zur Politik werden alle Geistes-, Wirtschafts- und Politikwissenschaften behandelt. Herausragend ist, dass der Autor eigene Theorien entwickelt. Dies hebt das Buch vom Einheitsbrei der modetrendischen Philosophiebücher ab. Deswegen kann ich auch über den einen oder anderen Formatierungs- und Tippfehler hinwegsehen, welche im Buch wirklich sehr selten vorkommen – gerade für ein Buch eines Jungautoren.

Fazit: Tiefgründig, facettenreich, empfehlenswert.“
Amazon-Kunde, 2010

„Ein tolles Buch mit vielen Facetten, vor allem im Hinblick auf Religion, Philosophie und Politik.

Generell kann ich das Buch jedem weiterempfehlen, der gerne weiter als bis zur nächsten Ecke denkt.“
Amazon-Kunde, 2017

„[…] Der Autor mag hier das Wort „Glaube“ bewusst vor das Wort „Wissen“ gestellt haben. Als jemand, der promoviert hat und in der Chemieindustrie im Bereich der Forschung arbeitet, kenne ich die Halbwertszeit von „Wissen“. Glaube hingegen erscheint beständig: Durch alle Kulturen, Staaten, Generationen und Philosophien, selbst solchen die atheistisch sind.

Der Autor fängt dies sehr gut ein. Er bleibt sachlich, wird an den richtigen Stellen subjektiv ohne zu vergessen auf dies hinzuweisen. Gleichzeitig schreibt er verständlich. Klare Kaufempfehlung eines Buches, dessen „Ganzes“ größer ist als die „Einzelteile“ (siehe Buchrücken).“
Erwin G. (Hamburg), Lehmanns-Kunde, 2016

Bildschirm-Athleten

„[…] Wer hingegen tiefgreifendere Informationen haben möchte, der kommt an Timo Schöber’s Werk Bildschirm-Athleten – Das Phänomen e-Sports nicht vorbei. Hier wird nämlich nicht nur ausführlich erklärt, was e-Sport überhaupt ist und was dort gemacht wird, er erzählt auch aus erster Hand, wie es ist e-Sportler zu sein und erklärt, wie es im Inneren des e-Sports-Universums aussieht. Wie ist er aufgebaut, wie finanziert er sich eigentlich und welches Standing hat er hier und in anderen Ländern? All dies wird genauestens erklärt, wie es nur jemand machen kann, der selbst jahrelang Teil des Systems war. Und obwohl der Autor dabei sehr tief in die Materie geht und zahlreiche Zahlen und Daten präsentiert, schafft er es dabei doch stets, all dies immer so zu erklären, dass auch vollkommene e-Sport-Neulinge alles auf Anhieb verstehen. Aufgrunddessen und der Tatsache, dass der Autor auch nicht davor zurückschreckt, die dunkle Seite dieses Sports aufzuzeigen, ist Bildschirm-Athleten – Das Phänomen e-Sports für mich persönlich das wichtigste deutschsprachige Werk, dass es momentan zum Thema e-Sport gibt.“
Stefan Heppert, Chefredaktion von Splashgames.de, 2018

"[...] Trotz der Dicke des Buches von immerhin mehr als 500 Seiten, können wir feststellen, dass uns beim Lesen nie die Puste ausgegangen ist und wir bei allen Themen stets gut vom Autor mitgenommen worden sind. Für uns ist Bildschirm-Athleten mit Abstand das aktuell beste deutschsprachige Buch zum eSport und vor allem der komplette Umfang, der Tiefgang und die Eigenentwicklungen des Autors (z.B. System eSport) sind absolute Alleinstellungsmerkmale des Buches. Für uns also die klare Referenz zum Thema, sowohl für Neulinge, als auch für Profis."
eSport-Portal, 2019

"Als Gaming- und eSport-Journalisten beschäftigen wir uns viel mit Literatur, Artikeln und Veröffentlichungen, die zu unseren Leidenschaften und Beschäftigungsfeldern passen. In Sachen eSport können wir auch im internationalen Vergleich sagen, dass Bildschirm-Athleten viele positive Alleinstellungsmerkmale hat, beispielsweise die umfangreiche schematische Darstellung des professionellen Parts der Branche.

Das Buch hat das Potenzial für Neulinge als auch Profis gleichermaßen interessant zu sein. Wir bezweifeln, dass es viele Leser geben wird, die kein neues Wissen aus dem Werk ziehen können. Bildschirm-Athleten gilt trotz seines Alters von mehr als eineinhalb Jahren nach wie vor als sehr gute Referenz im Bereich eSport."
Gaming Grounds, 2019

„[…] Auch der Flensburger Timo Schöber […] spielte selbst auf hohem Niveau und hat nun sogar ein Buch mit dem passenden Titel ‚Bildschirm-Athleten‘ zum Thema geschrieben. Auf über 500 Seiten […] bringt er uns den e-Sports näher […]“
TNS SPORTS, Ausgabe Jul/Aug 2018, Seite 5

„Dieses Buch gibt einen sehr guten Überblick in die Welt des eSports – für Laien und Profis gleichermaßen interessant und sehr gut geschrieben. […]“
Amazon-Kunde, 2018

„Mit Sicherheit das umfassendste und präziseste Buch zum E-Sport, das erhältlich ist. Das Buch schafft dabei den schwierigen Spagat zwischen detailliertem sowie umfangreichem Inhalt und der Tatsache, dass ein Buch nicht ausladend werden sollte. Trotz der immerhin 500 Seiten Dicke ist mir beim Lesen nie langweilig geworden selbst den "wissenschaftlichen Teil" habe ich verschlungen. Als jemand, der selbst im E-Sport aktiv gewesen ist und sich immer noch regelmäßig damit beschäftigt und Events verfolgt, bin ich besonders beeindruckt darüber, wie der Autor es schafft zu allen relevanten Genres und Spielen etwas Sinnvolles und Gewinnbringendes zu schreiben.

Neben allen Grundlagen und einer fundierten Herangehensweise an das Thema bietet das Buch so viel, das darüber hinaus geht, dass ich nicht alles aufzählen kann. Politische, sportliche, wirtschaftliche, gesellschaftliche, kulturelle, globale, psychologische und viele andere Aspekte sind in das Buch eingeflossen. Dabei fällt einem besonders ins Auge, dass der Autor selbst jahrelang E-Sportler gewesen ist und mittlerweile neben den Kenntnissen eines Insiders auch den nötigen Blick von Außen hat, um zu wissen, was Laien und Profis an Informationen benötigen, um den E-Sport besser zu verstehen.

Für mich ist das Buch rundum gelungen und es dürfte auf lange Sicht ein Fundament der deutschen und internationalen E-Sport Landschaft sein. Ganz klar das aktuelle Standardwerk zum Thema!
Amazon-Kunde, 2018

"[...] Ich finde es ist eine gute Zusammenfassung und ein ausführliches Nachschlagewerk, dass sowohl Kennern als auch Neueinsteigern etwas bietet. Man merkt, dass der Autor selbst lange ein Teil der e-Sports Szene war. Seine positive Einstellung zum Thema wird ehrlich dargelegt und auch begründet. Definitiv eine Bereicherung für das aufstrebende Phänomen e-Sports."
Amazon-Kunde, 2018

"[...] Ich selbst bin seit einigen Jahren (ca 2014) selbst in der Szene aktiv, sowohl in der Breitensport Szene als auch in der Profi Szene. Mir ist der Name des Buches immer wieder über den Weg gelaufen und dann habe ich mich entschieden mir es einfach mal zu kaufen, was soll ich dazu mehr sagen als SUPER ARBEIT an den Autor. Es gibt meines Wissens kein vergleichbares Werk, was mit solchem derart gut recherchierten und umfassenden Inhalt daherkommt.
Ich selbst nutze es mittlerweile um meine, durch dieses Buch offengelegten, Wissenslücken zu füllen.
Man merkt beim Lesen, dass der Autor Timo Schöber sich mit der Szene nicht nur auseinandergesetzt hat, sondern seine eigenen Erfahrungen mit einbringen konnte. [...]"
Amazon-Kunde, 2019

„Ein hervorragendes und längst überfälliges Buch.“
jpc-Kunde, 2018

Himmlisch kleiner Schein

„Das Buch, oder vielmehr Büchlein, enthält tolle, nachdenkliche und vor allem viele sehr christliche Gedichte. Darüber hinaus auch Lyrik aus anderen Bereichen, etwa dem Leben im Allgemeinen oder ein Anti-Kriegs-Gedicht.

Mir haben die Gedichte durchweg gut gefallen.“
Amazon-Kunde, 2017

„Endlich mal ein Buch, das Lyrik enthält, vor allem einige theologische Werke. Das findet man dieser Zeit eher selten.

Die Gedichte sind nicht zu lang und trotzdem stark. Einige sind natürlich stärker als andere, aber insgesamt hinterlässt das Buch einen sehr positiven Eindruck“
Amazon-Kunde, 2018

Das hypothetische Weltgericht im Jetzt

„Der Titel des Buches ist etwas überzogen, aber der Inhalt bringt es auf den Punkt: Soll und Ist stehen in keinem guten Verhältnis zueinander.

Ich bin erstaunt, wie der Autor es schafft, trotz seiner offensichtlichen Intention hinter dem Buch, weder zu werten noch zu missionieren. Er bleibt, außer im Nachwort, sehr sachlich.

Kurz: Christsein mit gesundem Menschenverstand. Gerne mehr davon.“
Amazon-Kunde, 2017